»Bangalore – Die visuelle Sprache einer Stadt«
Welche visuelle Sprache spricht die Stadt? Wie kommunizieren ihre Zeichen mit den Menschen? Und in welcher Weise folgt man ihnen? Wie können Designer eine Stadt anhand ihrer äußeren Erscheinung untersuchen und die unendliche Fülle an Informationen über eine Stadt erfahrbar machen?

»Bangalore – Die visuelle Sprache einer Stadt« möchte diese und andere Fragen exemplarisch beantworten. Entstanden sind zwei Bände, welche die Dimensionen dieser indischen Metropole auf unterschiedliche Weise fassen.

Der erste Teil bietet in Form einer lexikalischen Sammlung, angereichert mit zahlreichen Karten und Infografiken, einen allgemeinen Überblick über Bangalore.

Der zweite Band führt direkt ins Zentrum des urbanen Geschehens und widmet sich dort vorgefundener Details. Ergebnis ist ein subjektiver Annäherungsversuch, der einen kleinen Ausschnitt und eine fotografische Momentaufnahme dieser Stadt im Spannungsfeld zwischen Gestern und Morgen zeigt.


Diplomarbeit an der Fachhochschule Potsdam / Kommunikationsdesign
Band I »Eine lexikalische Sammlung«,
92 Seiten
Band II »Subjektive Momentaufnahmen«,
296 Seiten

Format
18,4 × 26,8 cm

Zusammenarbeit mit
Mirko Merkel

Betreuung
Prof. Dr. Frank Heidmann
Prof. Betina Müller

http://lab.silicongarden.in